ICD   OPS   Impressum
OPS-2019 Systematik online lesen
OPS-2019 > 5 > 5-78...5-86 > 5-82 > 5-829
5-82

Endoprothetischer Gelenk- und Knochenersatz

Info:
Eine Abtragung von Osteophyten ist nicht gesondert zu kodieren
5-829

Andere gelenkplastische Eingriffe

Exkl.:
Resektionsarthroplastik an Gelenken der Hand (5-847 ff.)
5-829.0
Arthroplastik am Hüftgelenk mit Osteotomie des Beckens
5-829.00
Einfache Osteotomie
5-829.01
Tripelosteotomie
5-829.0x
Sonstige
5-829.1
Pfannendachplastik am Hüftgelenk
Info:
Eine Pfannendachplastik am Hüftgelenk liegt vor, wenn durch Anlagerung von Knochen eine Verbesserung der Überdachung des Hüftgelenkes erreicht wird. Dieser Kode ist nicht anzugeben bei Verschluss oder bei Verfüllung von iatrogen geschaffenen Knochendefekten mit ortsständigem Gewebe oder ausschließlicher Verfüllung von Geröllzysten
Eine durchgeführte Spongiosaplastik ist gesondert zu kodieren (5-784.0 ff.) (5-784.7 ff.)
Ein durchgeführter alloplastischer Knochenersatz ist gesondert zu kodieren (5-785 ff.)
5-829.2
Girdlestone-Resektion am Hüftgelenk, primär
5-829.3
Resektionsarthroplastik am Schultergelenk
Inkl.:
Interposition
5-829.4
Resektionsarthroplastik am Ellenbogengelenk
Inkl.:
Interposition
5-829.5
Resektionsarthroplastik am Handgelenk
Inkl.:
Interposition
Info:
Die temporäre Fixation am Handgelenk ist gesondert zu kodieren (5-809.2 ff.) (5-809.4 ff.)
Die Entnahme von Sehnengewebe zur Transplantation ist gesondert zu kodieren (5-852.f ff.)
Die (partielle) Transposition einer Sehne ist gesondert zu kodieren (5-840.c ff.) (5-854.23)
5-829.6
Resektionsarthroplastik am Kniegelenk
Inkl.:
Interposition
5-829.7
Resektionsarthroplastik am Sprunggelenk
Inkl.:
Interposition
5-829.8
Resektionsarthroplastik an Gelenken des Fußes
Inkl.:
Interposition
Exkl.:
Resektionsarthroplastik an Metatarsale und Phalangen des Fußes (5-788 ff.)
5-829.9
Einbringen von Abstandshaltern (z.B. nach Entfernung einer Endoprothese)
5-829.a
Komplexe Erstimplantation einer Gelenkendoprothese in Verbindung mit Knochenersatz und/oder dem Ersatz benachbarter Gelenke
Info:
Dieser Kode ist ein Zusatzkode. Die durchgeführten Eingriffe sind einzeln zu kodieren
5-829.b
Komplexe Wechseloperationen einer Gelenkendoprothese in Verbindung mit Knochenersatz und/oder dem Ersatz benachbarter Gelenke
Info:
Dieser Kode ist ein Zusatzkode. Die durchgeführten Eingriffe sind einzeln zu kodieren
5-829.c
Implantation oder Wechsel einer Tumorendoprothese
Inkl.:
Implantation oder Wechsel eines Diaphysen-Implantates bei bösartiger Neubildung
Info:
Dieser Kode ist ein Zusatzkode
Er ist ausschließlich zu verwenden für Implantation oder Wechsel von metallischem Knochen- bzw. Gelenkersatz nach Resektion von primären und sekundären malignen Knochentumoren
Der metallische Knochen- bzw. Gelenkersatz entspricht der Länge und Dicke des entfernten Knochens
5-829.e
Verwendung von hypoallergenem Knochenersatz- und/oder Osteosynthesematerial
Inkl.:
Titan
Info:
Dieser Kode ist ein Zusatzkode. Die durchgeführten Eingriffe sind gesondert zu kodieren
5-829.f
Wechsel von Abstandshaltern
5-829.g
Entfernung von Abstandshaltern
5-829.h
Pfannenbodenplastik am Hüftgelenk
Info:
Dieser Kode ist anzugeben bei Augmentation des Pfannenlagers und dadurch erfolgter Rekonstruktion des Drehzentrums (z.B. bei Protrusionskoxarthrose) unter Verwendung von Knochen(ersatz)gewebe. Dieser Kode ist nicht anzugeben bei Verschluss oder Verfüllung von iatrogen geschaffenen Knochendefekten mit ortsständigem Gewebe, ausschließlicher Verfüllung von Geröllzysten, Verwendung von zementierten Pfannenprothesen oder ausschließlicher Vertiefungsfräsung zur Schaffung eines Prothesenbettes
Eine durchgeführte Spongiosaplastik ist gesondert zu kodieren (5-784.0 ff.) (5-784.7 ff.)
Ein durchgeführter alloplastischer Knochenersatz ist gesondert zu kodieren (5-785 ff.)
5-829.j
Verwendung von beschichteten Endoprothesen oder beschichteten Abstandhaltern
Info:
Diese Kodes sind Zusatzkodes. Die durchgeführten Eingriffe sind gesondert zu kodieren
5-829.j0
Mit Medikamentenbeschichtung
Inkl.:
Antibiotikabeschichtung
5-829.jx
Mit sonstiger Beschichtung
Inkl.:
Hydroxylapatitbeschichtung, Silberbeschichtung
5-829.k
Implantation einer modularen Endoprothese oder (Teil-)Wechsel in eine modulare Endoprothese bei knöcherner Defektsituation und ggf. Knochen(teil)ersatz
Exkl.:
Implantation oder Wechsel einer Tumorendoprothese bei primären oder sekundären malignen Knochentumoren, wobei das Implantat der Länge und Dicke des resezierten Knochens entspricht (5-829.c)
Info:
Diese Kodes sind Zusatzkodes. Die durchgeführten Eingriffe sind gesondert zu kodieren
Bei einer modularen Endoprothese muss eine gelenkbildende Implantatkomponente aus mindestens 3 metallischen Einzelbauteilen bestehen, die in ihrer Kombination die mechanische Bauteilsicherheit der gesamten Prothese gewährleisten. Der Aufsteckkopf der Endoprothese wird nicht mitgezählt
Eine alleinige Osteoporose ohne pathologische Fraktur (ICD-10-GM-Kode M81.-) ist keine knöcherne Defektsituation. Ebenfalls keine knöcherne Defektsituation liegt bei einer operationsbedingten Resektion eines gelenktragenden Anteils vor
Der knöcherne Defekt muss an der knöchernen Struktur lokalisiert sein, an der der modulare Teil der Prothese implantiert wird
Ein Teilwechsel ist der Wechsel einer kompletten gelenkbildenden Komponente
5-829.k0
Pfannenkomponente
5-829.k1
Schaftkomponente ohne eine dem Knochendefekt entsprechende Länge und Dicke
Info:
Bei zweiseitiger Schaftverankerung ist der Kode nur einmal anzugeben
5-829.k2
Schaftkomponente mit einer dem Knochendefekt entsprechenden Länge und Dicke
Inkl.:
Mega-Endoprothese
Info:
Bei zweiseitiger Schaftverankerung ist der Kode nur einmal anzugeben
5-829.k3
Pfannen- und Schaftkomponente, Schaft ohne eine dem Knochendefekt entsprechende Länge und Dicke
Info:
Dieser Kode ist nur zu verwenden, wenn beide gelenkbildende Implantatkomponenten der Endoprothese modular sind
5-829.k4
Pfannen- und Schaftkomponente, Schaft mit einer dem Knochendefekt entsprechenden Länge und Dicke
Inkl.:
Mega-Endoprothese
Info:
Dieser Kode ist nur zu verwenden, wenn beide gelenkbildende Implantatkomponenten der Endoprothese modular sind
5-829.m
Implantation von oder (Teil-)Wechsel in ein patientenindividuell angefertigtes Implantat bei knöcherner Defektsituation oder angeborener oder erworbener Deformität
Exkl.:
Implantation oder Wechsel einer Tumorendoprothese bei primären oder sekundären malignen Knochentumoren, wobei das Implantat der Länge und Dicke des resezierten Knochens entspricht (5-829.c)
Info:
Dieser Kode ist ein Zusatzkode. Die durchgeführten Eingriffe sind gesondert zu kodieren
Dieser Kode ist nicht anzuwenden bei der Implantation von oder dem (Teil-)Wechsel in patientenindividuell angefertigte Implantate bei Arthrosedeformitäten
Eine alleinige Osteoporose ohne pathologische Fraktur (ICD-10-GM-Kode M81.-) ist keine knöcherne Defektsituation. Ebenfalls keine knöcherne Defektsituation liegt bei einer operationsbedingten Resektion eines gelenktragenden Anteils vor
Ein Teilwechsel ist der Wechsel einer kompletten gelenkbildenden Komponente
Inkl.:
Implantation von oder (Teil-)Wechsel in eine CAD-CAM-Prothese bei knöcherner Defektsituation oder angeborener oder erworbener Deformität
5-829.n
Implantation einer Endoprothese nach vorheriger Explantation
Info:
Dieser Kode ist ein Zusatzkode. Die durchgeführten Eingriffe sind gesondert zu kodieren
Exkl.:
Einzeitiger Wechsel einer Endoprothese (5-821 ff.) (5-823 ff.) (5-825 ff.) (5-827 ff.) (5-828 ff.)
5-829.p
Implantation von oder (Teil-)Wechsel in ein patientenindividuell angefertigtes Implantat ohne knöcherne Defektsituation oder angeborene oder erworbene Deformität
Inkl.:
Implantation von oder (Teil-)Wechsel in eine CAD-CAM-Prothese ohne knöcherne Defektsituation oder angeborene oder erworbene Deformität
Info:
Dieser Kode ist ein Zusatzkode. Die durchgeführten Eingriffe sind gesondert zu kodieren
Ein Teilwechsel ist der Wechsel einer kompletten gelenkbildenden Komponente
5-829.q
Verwendung einer vollkeramischen Endoprothese
Info:
Dieser Kode ist ein Zusatzkode. Die durchgeführten Eingriffe sind gesondert zu kodieren
5-829.r
Rekonstruktion eines knöchernen Glenoiddefektes
Info:
Dieser Kode ist anzugeben bei Augmentation eines knöchernen glenoidalen Defektes und dadurch erfolgter Rekonstruktion des Drehzentrums bzw. Wiederherstellung des ursprünglichen Gelenkniveaus unter Verwendung von Knochen(ersatz)gewebe
Dieser Kode ist nicht anzugeben bei Verschluss oder Verfüllung von iatrogen geschaffenen Knochendefekten mit ortsständigem Gewebe, ausschließlicher Verfüllung von Geröllzysten, Verwendung von zementierten Pfannenprothesen oder ausschließlicher Vertiefungsfräsung zur Schaffung eines Prothesenbettes
Eine durchgeführte Spongiosaplastik ist gesondert zu kodieren (5-784.0 ff.) (5-784.7 ff.)
Ein durchgeführter alloplastischer Knochenersatz ist gesondert zu kodieren (5-785 ff.)
5-829.x
Sonstige
5-829.y
N.n.bez.

 
ICD-10-GM-2019 Code Suche und OPS-2019 Code Suche


ICD Code 2019  -  Dr. Björn Krollner  -  Dr. med. Dirk M. KrollnerKardiologe Hamburg