ICD   OPS   Impressum
ICD-10-GM-2019 Systematik online lesen
ICD-10-GM-2019 > S00-T98 > S30-S39 > S34.-
S30-S39
Verletzungen des Abdomens, der Lumbosakralgegend, der Lendenwirbelsäule und des Beckens
Inkl.:
Äußere Genitalorgane
Anus
Bauchdecke
Flanke
Gesäß
Leiste
Exkl.:
Auswirkungen eines Fremdkörpers in: Anus und Rektum (T18.5)
Auswirkungen eines Fremdkörpers in: Magen, Dünndarm und Dickdarm (T18.2-T18.4)
Auswirkungen eines Fremdkörpers in: Urogenitaltrakt (T19.-)
Erfrierungen (T33-T35)
Fraktur der Wirbelsäule o.n.A. (T08.-)
Insektenbiss oder -stich, giftig (T63.4)
Verbrennungen und Verätzungen (T20-T32)
Verletzungen: Rücken o.n.A. (T09.-)
Verletzungen: Rückenmark o.n.A. (T09.3)
Verletzungen: Rumpf o.n.A. (T09.-)
S34.-

Verletzung der Nerven und des lumbalen Rückenmarkes in Höhe des Abdomens, der Lumbosakralgegend und des Beckens

Info:
Benutze zusätzlich die Schlüsselnummer S39.81, um eine Verletzung lumbosakraler Rückenmarkhäute anzugeben.
S34.0
Kontusion und Ödem des lumbalen Rückenmarkes [Conus medullaris]
S34.1-

Sonstige Verletzung des lumbalen Rückenmarkes

S34.10
Komplette Querschnittverletzung des lumbalen Rückenmarkes
S34.11
Inkomplette Querschnittverletzung des lumbalen Rückenmarkes
S34.18
Sonstige Verletzung des lumbalen Rückenmarkes
S34.2
Verletzung von Nervenwurzeln der Lendenwirbelsäule und des Kreuzbeins
S34.3-

Verletzung der Cauda equina

S34.30
Komplettes traumatisches Cauda- (equina-) Syndrom
S34.31
Inkomplettes traumatisches Cauda- (equina-) Syndrom
S34.38
Sonstige und nicht näher bezeichnete Verletzungen der Cauda equina
S34.4
Verletzung des Plexus lumbosacralis
S34.5
Verletzung sympathischer Nerven der Lendenwirbel-, Kreuzbein- und Beckenregion
Inkl.:
Ganglia coeliaca oder Plexus coeliacus
Nn. splanchnici
Plexus hypogastricus
Plexus mesentericus (inferior) (superior)
S34.6
Verletzung eines oder mehrerer peripherer Nerven des Abdomens, der Lumbosakralgegend und des Beckens
S34.7-!

Funktionale Höhe einer Verletzung des lumbosakralen Rückenmarkes

Info:

Diese Subkategorie dient zur Verschlüsselung der funktionalen Höhe einer Rückenmarksverletzung. Unter der funktionalen Höhe einer Rückenmarksverletzung wird das unterste intakte Rückenmarkssegment verstanden (so bedeutet z.B. "komplette L4-Läsion des Rückenmarks", dass die Funktionen des 4. und der höheren Lumbalnerven intakt sind und dass unterhalb L4 keine Funktion mehr vorhanden ist).


Kodiere zuerst die Art der lumbosakralen Rückenmarksverletzung.
S34.70!
Höhe nicht näher bezeichnet
Inkl.:
Lumbalmark o.n.A.
S34.71!
L1
S34.72!
L2
S34.73!
L3
S34.74!
L4
S34.75!
L5
S34.76!
S1
S34.77!
S2-S5
S34.8
Verletzung sonstiger und nicht näher bezeichneter Nerven in Höhe des Abdomens, der Lumbosakralgegend und des Beckens

 
ICD-10-GM-2019 Code Suche und OPS-2019 Code Suche


ICD Code 2019  -  Dr. Björn Krollner  -  Dr. med. Dirk M. KrollnerKardiologe Hamburg