ICD   OPS   Impressum
ICD-10-GM-2019 Systematik online lesen
ICD-10-GM-2019 > D50-D90 > D65-D69 > D68.-
D65-D69
Koagulopathien, Purpura und sonstige hämorrhagische Diathesen
D68.-

Sonstige Koagulopathien

Exkl.:
Als Komplikation bei(m): Abort, Extrauteringravidität oder Molenschwangerschaft (O00-O07) (O08.1)
Als Komplikation bei(m): Schwangerschaft, Geburt oder Wochenbett (O45.0) (O46.0) (O67.0) (O72.3)
D68.0-

Willebrand-Jürgens-Syndrom

Inkl.:
Angiohämophilie
Faktor-VIII-Mangel mit Störung der Gefäßendothelfunktion
Vaskuläre Hämophilie
Exkl.:
Faktor-VIII-Mangel: mit Funktionsstörung (D66)
Faktor-VIII-Mangel: o.n.A. (D66)
Kapillarbrüchigkeit (hereditär) (D69.8-)
D68.00
Hereditäres Willebrand-Jürgens-Syndrom
D68.01
Erworbenes Willebrand-Jürgens-Syndrom
Info:
Benutze für Zwecke der Abrechnung der Zusatzentgelte entsprechend Anlage 7 zur FPV eine zusätzliche Schlüsselnummer, um das Vorliegen einer "dauerhaft erworbenen" (U69.11!) oder "temporären" (U69.12!) Blutgerinnungsstörung anzuzeigen.
D68.09
Willebrand-Jürgens-Syndrom, nicht näher bezeichnet
Info:
Benutze für Zwecke der Abrechnung der Zusatzentgelte entsprechend Anlage 7 zur FPV eine zusätzliche Schlüsselnummer, um das Vorliegen einer "dauerhaft erworbenen" (U69.11!) oder "temporären" (U69.12!) Blutgerinnungsstörung anzuzeigen.
D68.1
Hereditärer Faktor-XI-Mangel
Inkl.:
Hämophilie C
Plasma-Thromboplastin-Antecedent[PTA]-Mangel
D68.2-

Hereditärer Mangel an sonstigen Gerinnungsfaktoren

D68.20
Hereditärer Faktor-I-Mangel
Inkl.:
Angeborene Afibrinogenämie
Dysfibrinogenämie (angeboren)
Fibrinogen-Mangel
D68.21
Hereditärer Faktor-II-Mangel
Inkl.:
Prothrombin-Mangel
D68.22
Hereditärer Faktor-V-Mangel
Inkl.:
Labiler-Faktor-Mangel
Owren-Krankheit
Plasma-Ac-Globulin-Mangel
Proakzelerin-Mangel
D68.23
Hereditärer Faktor-VII-Mangel
Inkl.:
Hypoprokonvertinämie
Prokonvertin-Mangel
Stabiler-Faktor-Mangel
D68.24
Hereditärer Faktor-X-Mangel
Inkl.:
Stuart-Prower-Faktor-Mangel
D68.25
Hereditärer Faktor-XII-Mangel
Inkl.:
Hageman-Faktor-Mangel
D68.26
Hereditärer Faktor-XIII-Mangel
Inkl.:
Fibrinstabilisierender-Faktor-Mangel
D68.28
Hereditärer Mangel an sonstigen Gerinnungsfaktoren
D68.3-

Hämorrhagische Diathese durch Antikoagulanzien und Antikörper

D68.31
Hämorrhagische Diathese durch Vermehrung von Antikörpern gegen Faktor VIII
Inkl.:
Vermehrung von Anti-VIIIa
D68.32
Hämorrhagische Diathese durch Vermehrung von Antikörpern gegen sonstige Gerinnungsfaktoren
Inkl.:
Vermehrung von: Anti-IXa
Vermehrung von: Anti-Xa
Vermehrung von: Anti-XIa
Vermehrung von: Antikörpern gegen Von-Willebrand-Faktor
D68.33
Hämorrhagische Diathese durch Cumarine (Vitamin-K-Antagonisten)
Inkl.:
Blutung bei Dauertherapie mit Cumarinen (Vitamin-K-Antagonisten)
Exkl.:
Dauertherapie mit Cumarinen ohne Blutung (Z92.1)
D68.34
Hämorrhagische Diathese durch Heparine
Inkl.:
Blutung bei Dauertherapie mit Heparinen
Exkl.:
Dauertherapie mit Heparinen ohne Blutung (Z92.1)
D68.35
Hämorrhagische Diathese durch sonstige Antikoagulanzien
Inkl.:
Hämorrhagische Diathese durch selektive Faktor-Xa-Hemmer (z.B. Fondaparinux, Apixaban, Rivaroxaban, Edoxaban) oder Thrombin(Faktor IIa)-Hemmer (z.B. Dabigatran, Lepirudin, Desirudin, Bivalirudin)
Blutung bei Dauertherapie mit sonstigen Antikoagulanzien
Exkl.:
Dauertherapie mit sonstigen Antikoagulanzien ohne Blutung (Z92.1)
D68.38
Sonstige hämorrhagische Diathese durch sonstige und nicht näher bezeichnete Antikörper
Info:
Benutze für Zwecke der Abrechnung der Zusatzentgelte entsprechend Anlage 7 zur FPV eine zusätzliche Schlüsselnummer, um das Vorliegen einer "dauerhaft erworbenen" (U69.11!) oder "temporären" (U69.12!) Blutgerinnungsstörung anzuzeigen.
D68.4
Erworbener Mangel an Gerinnungsfaktoren
Inkl.:
Gerinnungsfaktormangel durch: Leberkrankheit
Gerinnungsfaktormangel durch: Vitamin-K-Mangel
Info:
Benutze für Zwecke der Abrechnung der Zusatzentgelte entsprechend Anlage 7 zur FPV eine zusätzliche Schlüsselnummer, um das Vorliegen einer "dauerhaft erworbenen" (U69.11!) oder "temporären" (U69.12!) Blutgerinnungsstörung anzuzeigen.
Exkl.:
Dauertherapie mit Antikoagulanzien ohne Blutung (Z92.1)
Erworbenes Willebrand-Jürgens-Syndrom (D68.01)
Hämorrhagische Diathese durch Antikoagulanzien und Antikörper (D68.3-)
Vitamin-K-Mangel beim Neugeborenen (P53)
D68.5
Primäre Thrombophilie
Inkl.:
Mangel: Antithrombin-
Mangel: Protein-C-
Mangel: Protein-S-
Prothrombin-Gen-Mutation
Resistenz gegen aktiviertes Protein C [Faktor-V-Leiden-Mutation]
D68.6
Sonstige Thrombophilien
Inkl.:
Antikardiolipin-Syndrom
Antiphospholipid-Syndrom
Vorhandensein des Lupus-Antikoagulans
Exkl.:
Disseminierte intravasale Gerinnung (D65.-)
Hyperhomocysteinämie (E72.1)
D68.8
Sonstige näher bezeichnete Koagulopathien
Info:
Benutze für Zwecke der Abrechnung der Zusatzentgelte entsprechend Anlage 7 zur FPV eine zusätzliche Schlüsselnummer, um das Vorliegen einer "dauerhaft erworbenen" (U69.11!) oder "temporären" (U69.12!) Blutgerinnungsstörung anzuzeigen.
D68.9
Koagulopathie, nicht näher bezeichnet

 
ICD-10-GM-2019 Code Suche und OPS-2019 Code Suche


ICD Code 2019  -  Dr. Björn Krollner  -  Dr. med. Dirk M. KrollnerKardiologe Hamburg